Sammler Schiffchenbeutel

Meine erste Begegnung mit Herr Friedhoff war in 2018. Er erzählte mir über seine Sammlung von Schifftäschen.Souvenir aus Venedig.

Nach Jahrenlange Forschung fehlt ihm noch immer was. Wo kamen die Muster her, wer waren die Strickerinnen, wo wurde gestrickt,..

 

Foto 2018

Von links um den Tisch:

Sabine Schürenberg

Lori Blaser

Ines Schilp

Kathy Glaser (nicht zu sehen)

Albert Friedhoff

Beate Friedhoff

Johanna Neudorfer

Ada Even

 

Heimatforscherin: Frau Dr. Bettina Levin

Frau Levin wohnt im Sehma, Erzgebirge, und forscht seit Jahren über die Perlweberei.

Oskar Kahl, der Urgroßvater ihres Mannes, hatte im Buchholz eine Perlentaschenindustrie. Oskar Kahl arbeitete teilweise als Prokurist bei Bruno Schneider (1846-1921) und lernte dort das Perlentaschengeschäft kennen.

Bruno Schneider gründete in Buchholz eine mechanische Perlweberei. Die Entstehung der Perlweberei ist vor allem Bruno Schneider zu verdanken.

Frau Dr Bettina Levin, gibt gerne Vorträge über die Perlweberei.

 

Historikerin: Frau Sabina Schürenberg

Frau Sabina Schürenberg ist die Expertin in Deutschland für die Geschichte des Perlstrickens. Ihre Bücher zeigen ihr Wissen über die Geschichte von Göppingen und Schwäbisch Gmünd.

 

Forschungen Perlarbeiten in der Schweiz:

Frau Margrit Omlin

Frau Omlin forscht über die Perlarbeiten in der Schweiz, was eine schwierige Aufgabe ist. Leider ist hier noch sehr wenig über die Perlarbeiten und Perlarbeiterinnen bekannt.

 


Forschungen Geschichte über die Perlstrickerei in den Niederlanden:

Perlstrickerinnen: Ada Even - Tineke Nieuwenhuis-Taal

In Kooperation mit der AG aus Schäbisch Gmünd, forschen wir über die Zusammenarbeit Niederland - Schwäbisch Gmünd.

Leider ist über die Verbindung mit Deutschland noch wenig bekannt. Wir wissen, dass es für die Börsen die Farbe blau sein sollte. Eine Standardgröße war erwünscht. Wer diesen Auftrag an Deutschland gegeben hat, ist bis jetzt noch immer ein Geheimnis.

Frau Schürenberg hat mit ihren Forschungen festgestellt, dass Schw. Gmünd für den niederländischen Export gearbeitet hat. So viele Muster, wie für den niederländischen Export herfestellt wurden, gab es noch nie. Hunderte von Börsen wurden in Deutschland für die Niederlanden gestrickt und exportiert.

Nur die Frage ist, wie kommt es zu dieser Verbindung. Gab es Kontakte auf Messen? Waren niederländische Silberschmiede in Deutschland? 

 

Über weitere Informationen sind wir sehr dankbar.

 

Perlen nicht mit stricken

Das Model aus der Landlust sucht ein Schönes Muster in Technik nicht mitstricken.

Wer kann sie helfen.